Modellbahn Club Guben

Modellbahn Club Guben

Dummykloster "Blaubeuren"

Dummy für den Bausatz "Kloster Blaubeuren"

Während unserer JHV am 15.02.2019 äußerten die Modellbahnfreunde
Uwe und Olaf, daß sie es für angebracht halten, für die TT-T-Anlage den Faller- Gebäudebausatz „Kloster Blaubeuren “ zu kaufen .
Dieser ist finanziell etwas aufwendig, sein Preis liegt im guten 200-Euro-Bereich, aber die freundliche Ansicht der mitgebrachten farbigen Fotokopien ließen uns weitgehend zustimmen.

So ging es in der Diskussion bald nur noch darum, paßt ein Kloster auf die genannte Anlage und wo genau soll es stehen ?
Da man hier zu keiner Einigung kam, faßte ich während der Diskussion den Entschluß, einen Dummy zu bauen, um Größe ,Ansicht und die günstigste Lage des Objekts festzulegen.

Gerade die Größe des Klosters war es, die Sorgen bereitete. Faller gab einen Flächenbedarf von etwa 32 x 27 cm an.Damit war es nur auf dem rechten Flügel unterzu bringen.Aber das mußte noch genauer festgelegt werden Zurück zum Dummy.
Im Internet fanden sich schöne Gesamtseitenansichten, sowie ein Grundriß.

Das waren hilfreiche Darstellungen.Der Bau begann mit der Kirche, d.h. deren Turm. Dessen Höhe war im Prospektmaterial vorgegeben.
Die Länge des Langhauses war durch die Maße des Prospektes bestimmt.
Damit waren nur Breiten und Höhen durch Proportionsumrechnung zu bestimmen.
Die Gliederung der Fassade mußte auch durch Proportionierung bestimmt werden.Als Bastelmaterial dienten Pizzakartons u.a..
Da keine Fenster, Türen u.ä. zu berücksichtigen waren, gestaltete sich der Bau recht einfach. Problematisch waren nur die spitze Turmhaube und die Dächer der Kapellen.
Die farbliche Gestaltung richtete sich nach den Farbaufnahmen im Internet .
Insgesamt kam ein recht wuchtiger , aber eindrucksvoller Bau heraus ,der im Original noch besser wirken wird .
Erste Aufstellungsversuche ließen drei Punkte hervorstechen. Alle drei liegen auf dem rechten Flügel; und zwar der erste ganz rechts oben. Dieser Punkt ist aber für einen Fabrikbau vorgesehen.
Als zweiter Punkt wäre die Kurve links neben dem Brückenbau möglich. Diese Areal wurde verworfen, da die Bahnlinie direkt das Kloster tangiert. Doch wen stört das ? In Neuzelle verläuft die Bahnstrecke auch direkt neben dem Kloster, außerdem ist das Modellvorbild säkularisiert.
Wahrscheinlich wird das Modell sich ziemlich in der Mitte auf halber Höhe wieder-
finden; doch dann muß die Zuordnung der Gebäude zueinander geändert werden .
Lassen wir uns also von dem fertigen Modell und dessen Wirkung auf der Anlage
überraschen.Ich selbst bin gespannt, um wieviel ich mich bei den Maßen verrechnet
habe .

Bericht und Dummy
von Werner Schulz
Modellbahn-Club Guben e.V.