Modellbahn Club Guben

Modellbahn Club Guben

Clubfahrt 2013

Am 07.06.13 machten sich 14 Clubmitglieder auf die diesjährige Clubfahrt, die von Gerd organisiert wurde.
So ging es von Guben mit zwei Fahrzeugen nach Wühnsdorf zum ehemaligen Bunkerkomplex der Wehrmacht.
Dort lernten wir unseren Scout Herr Tribke kennen, der uns durch die Weiten der Bunkeranlagen führte.
Sehr detailliert und mit exklusivem Fachwissen beschrieb er den Aufbau und den Nutzen der Anlage. Da die Hitze schon seine Spuren an uns lies, stiegen wir dann in die Katakomben der Bunkeranlage, die sich auf drei Ebenen aufteilte. Mit einem Wort - beeindruckend - .
Nach diesem tollen Erlebnis ging es in die Weltstadt Töpchin im Landkreis Elbe Elster. Dort checkten wir in die Eisenbahnwaggons ein.
Dann kam der kleine Hunger. Es wurde gegrillt und Brause getrunken. Der Abend konnte zum vollen Erfolg erklärt werden. Lagerfeuer und schöne Musik von unserem DJ Olaf rundeten das ganze ab.

Samstag 08.06.13

Nachdem die Waldarbeiter Feierabend gemacht hatten(schnarch, schnarch) hätte man ja schlafen können, doch da nahte schon das Frühstück, was uns vom Gastgeber serviert wurde. Reichlich gesättigt ging es an die Begutachtung der Draisine 670 Kg, hätten wir dabei mal besser aufgepasst. Nachdem verladen der Getränke ging es also los.
Es standen uns 11,6 Kilometer harter Arbeit auf den Gleisen bevor. Da alle Männer einbezogen wurden schafften wir die Strecke mit Mühe. Wir fanden auch heraus, warum die Krücke so schwer lief. Es war die Älteste im Bestand und der Verschleiß war offensichtlich.
Angekommen in Mittenwalde wurde sich mit einem großen Stöhnen an den Tisch gesetzt, um unsere Akkus wieder aufzuladen. Schnitzel, Getränke und jede Menge Eisbecher mussten gereicht werden, bis es einigen wieder besser ging.
Denn es gab ja noch die Rückfahrt. Auf dieser Fahrt begegneten wir Paar Phänomenen der zickigen Art. Da wir die Fahrrad Draisinen von den Gleisen heben mussten um mit unserem Eisenschwein vorbei zu kommen. Frauen haben ja so wenig Verständnis, wenn es um eine eingleisige Strecke geht. OK es gab auch nette Begegnungen.
Die Erschöpfung der gesamten Truppe war nicht von der Hand zu weisen.
Zur Belohnung grillte der Veranstalter für uns.
Die Feierlichkeit am Lagerfeuer mit super Musik und Lasershow ging bis weit in die Nacht. Dann traten die Holzfäller wieder ihren Dienst an. (schnarch, schnarch)

Sonntag 09.06.13

Ab 9:00 Uhr gab es unter freiem Himmel lecker Frühstück. Auf der Heimreise wurde noch ein Boxenstopp eingelegt.
Besichtigung der Garteneisenbahn zum Tag der Offenen Tür .
Gigantisch was er dort seit 1993 geschaffen hatte. Auch Gäste aus dem Umland fanden Gefallen an den europäischen und amerikanischen Nachbildungen.
Nach einem gemeinsamen Essen und der Verabschiedung fanden wir uns alle wieder in Guben ein und wussten nun was es bedeuten kann ein Eisenbahner zu sein.
Danke an alle die sich dafür eingesetzt haben, daß es so schön wurde wie es war.
Gruß Klingerone

DVD Vorschau